Über uns

Geflügel - Wir unterstützen Sie bei der Brut und Zucht mit JAEGER Kunstglucken

Das Unter­neh­men Jäger & Pfrom­mer Brut­ap­pa­rate e.K. ent­standt 1957 in Deutsch­land. Der Grün­der, Karl Jäger, ist Begrün­der der moder­nen Brut­technik. Heute führt Ben­ja­min Dress­bach das Unternehmen.

Unsere Phi­lo­so­phie

Seit 1957 haben wir uns der Auf­gabe gestellt, die Her­stel­lung von qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­gen und auch preis­wer­ten Brut­ge­rä­ten zu ermöglichen.

Die JAEGER-Kunst­glu­cke Typ FB-50 & JAEGER-Kunst­glu­cke­Typ FB-80 sind seit über mehr als 60 Jahren in unzäh­li­gen Züch­ter­krei­sen die erste Wahl in Sachen Brutgerät.

Wir möch­ten, dass Ihre Brut und Zucht ein Erfolg ist

Jäger & Pfrom­mer Brut­ap­pa­rate e.K. hat seit Jahren erfolg­rei­che Koope­ra­ti­ons­part­ner, die zweck­ge­rich­tet zusammenwirken.

Mit unse­ren Part­nern ent­wi­ckelte sich die heu­tige Brut­technik zu einem wich­ti­gen Indus­trie­zweig für Züch­ter welt­weit, deren gemein­schaft­li­ches Ziel ist, art­ge­recht unter opti­ma­len Bedin­gun­gen und Betreu­ung nach­hal­tig züch­ten zu können.

Unsere Geschichte

  • Im Jahr 1953, stellte Karl Jäger geb. 1894, den ersten Antrag zur Füh­rung eines Gewer­bes (Her­stel­lung von Brut­kis­sen) bei der Hand­werks­kam­mer Wiesbaden
  • Am 12.Jan.1956 erläu­tert Karl Jäger gegen­über dem Regie­rungs­prä­si­dent in Wies­ba­den den Antrag auf Aus­nah­me­ge­neh­mi­gung wie folgt: “Ich möchte eine in drei Jahr­zehn­ten ent­wi­ckelte Alein­brut­ein­rich­tung, eine sogenn­ante “Künst­li­che Brut­henne”, her­stel­len, Geflü­gel­züch­tern anbie­ten und sehen ob dafür Inter­esse besteht…….” somit war der Grund­stein der Firma und für die Brut­technik gelegt
  • Im Jan.1957 bekommt der Sohn Her­bert Jägergeb.26 März 1937, die Ermäch­ti­gung zum selbst­stän­di­gen Betrieb eines Erwerbs­ge­schäf­tes zur Her­stel­lung und den Ver­trieb von tech­ni­schen Neuheiten
  • Februar 1957Her­bert Jäger stell­ten den Antrag beim Gewer­be­amt in Wäch­ters­bach  zur Her­stel­lung und Ver­trieb von Brut­ein­rich­tun­gen unter dem Fir­men­name “Her­bert Jäger Appa­ra­te­bau”. Beglau­bigt und Geneh­migt von dem dama­li­gen Bür­ger­meis­ter “Held­mann” in Wächtersbach
  • Okto­ber 1959, der Vater Karl Jäger muß die Firma nach dem plötz­li­chen Tod seines Sohnes, Her­bert Jäger, rück­wir­kend ab 18.05.1959 ummel­den. Ein schwe­rer Schlag für die Firma Her­bert Jäger Appa­ra­te­bau in Wächtersbach
  • Knapp zehn Jahre später stellt Karl Jäger den ersten Antrag für eine dau­er­hafte Fir­men­be­zeich­nung wie folgt “Her­bert Jäger Inh. Karl Jäger”
  • 1976 die Ummel­dung der Firma “Her­bert Jäger Inh. Karl Jäger” auf Eli­sa­beth Jäger geb. 1904 und Anna Pfrom­mer geb.1920 durch den Tod des Grün­ders Karl Jäger im sel­bi­gen Jahr
  • Die Firma wird unter dem Namen und Eigen­tü­mern “Eli­sa­beth Jäger & Anna Pfrom­mer”Stad­hal­len­weg 1 in 6480 Wäch­ters­bach weiter geführt
  • Anmel­dung bei der Süd­deut­sche Eisen- und Stahl-Berufs­ge­nos­sen­schaft (Gesetz­li­che Unfall­ver­si­che­rung) im Jahr 1977 durch die Firma “Jäger & Pfrommer”
  • Anga­ben bei Indus­trie- und Han­dels­kam­mer Hanau- Geln­hau­sen- Schlüch­tern über die Betriebsverhältnisse
  • Han­dels­re­gis­ter Anmel­dung und Ein­tra­gung unter 264/​1978 “Her­bert Jäger, Brut­ap­pa­ra­te­bau Inh. Jäger und Pfrom­mer OHG”Wirt­hei­mer Str. 20 in 6480 Wäch­ters­bach im Jahr 1978
  • Umbe­nen­nung der Firma in “Jäger und Pfrom­mer Brut­ap­pa­ra­te­bau OHG, vorm. Her­bert Jäger” im Sep­tem­ber 1978
  • 1979 geht der Gewer­be­be­trieb in der “Jäger u. Pfrom­mer Brut­ap­pa­ra­te­bau OHG, vorm. Her­bert Jäger” auf
  • Die Mit­in­ha­be­rin Eli­sa­beth Jäger stirbt im Jahr 1992 und ver­macht Anna Pfrom­mer den Betrieb
  • Anna Pfrom­mer über­giebt Ihrer Toch­ter Ursula Vor­län­der geb. 1949 den Betrieb im März 1992
  • Der Gewer­be­be­trieb “Jäger u. Pfrom­mer Brut­ap­pa­ra­te­bau OHG, vorm. Her­bert Jäger” wird in “JÄGER BRUTTECHNIK” umgemeldet
  • Erneute Han­dels­re­gis­ter­an­mel­dung im Jahr 1992 unter HRA 1716 in “Jäger und Pfrom­mer Brut­ap­pa­rate Inha­be­rin Ursula Vorländer”
  • 2007 Ände­rung der Firma in “Jäger und Pfrom­mer Brut­ap­pa­rate Inha­be­rin Ursula Vor­län­der e.K.” unter HRA 11716
  • Im Jahr 2011 Gesel­schaf­ter­aus­tritt der Inha­be­rin Ursula Vor­län­der und Über­gabe an Günter Vor­län­der geb. 1943
  • Ummel­dung des Betriebs “Jäger und Pfrom­mer Brut­ap­pa­rate Inha­be­rin Ursula Vor­län­der e.K.” in “Jäger und Pfrom­mer Brut­ap­pa­rate Inha­ber Günter Vor­län­der e.K.”Her­stel­lung und Handel mit Brut­ge­rä­ten und Zubehör
  • Durch den plötz­li­chen Tod des Inha­bers Günter Vor­län­der im Sep­tem­ber 2019 geht der Betrieb wieder an Ursula Vor­län­der über
  • Über­gabe des Betriebs “Jäger und Pfrom­mer Brut­ap­pa­rate Inha­ber Günter Vor­län­der e.K.” an den Sohn Ben­ja­min Dreß­bach geb. (1977) Vor­län­der im Jahr 2020 unter HRA 11716 mit dem heu­ti­gen Betriebs­na­men “Jäger und Pfrom­mer Brut­ap­pa­rate e.K.”

Unsere Pro­dukte